Press "Enter" to skip to content

Der mächtige Morphin Power Rangers-Schauspieler Robert Axelrod, die Stimme von Lord Zedd, stirbt im Alter von 70 Jahren

Der mächtige Morphin Power Rangers-Schauspieler Robert Axelrod ist im Alter von 70 Jahren gestorben.

Der TV-Star, der am besten dafür bekannt ist, den bösartigen Charakter Lord Zedd in Power Rangers auszusprechen, soll in Los Angeles gestorben sein.

Als Axelfords Agent die traurige Nachricht verkündete, sagte er in einer Erklärung: "Mit schwerem Herzen schreiben wir diesem Kunden, Robert" Bob "Axelrod, der gestern in Los Angeles im Alter von 70 Jahren verstorben ist.

"Robert hat es genossen, seine Fans zu treffen und sie zu inspirieren, ihren Leidenschaften zu folgen."

Sie fügten hinzu: "Seine schöne und verwandte Seele wird niemals vergessen werden, und wir trösten uns damit, dass sein Gedächtnis in all denen weiterleben wird, die er inspiriert, getroffen und gekannt hat."

Axelford wurde 1993 als Stimme von Lord Zedd in der Kinderserie bekannt und trat später auch in Ausgründungsshows auf.

Axelford trug zur Schaffung von über 150 Charakteren bei und verlieh seine Stimme auch Shows wie Spider-Man: The Animated Series, Digimon und Ghost in the Shell.

Er hatte auch Rollen in Family Matters, dem 1988er Remake von The Blob und sogar in Michael Jacksons Musikvideo Stranger In Moscow.

Axelford, der in den 1970er Jahren auch ein erfolgreicher Sänger und Gitarrist war, schrieb auch 54 Folgen der animierten Adaption von Samurai Pizza Cats.

Anfang dieses Jahres wurde Axelford einer schweren Rückenoperation unterzogen, und eine GoFundMe-Seite wurde eingerichtet, um die Bezahlung seiner Arztrechnungen zu erleichtern.

Der Ersteller der GoFundMe-Seite schrieb: "Ich bin traurig zu berichten, dass Robert immer noch im Krankenhaus ist und es nicht viel besser geht."

"Die Versicherung deckt nur so viel, und nach fast einem Jahr ohne Arbeit und steigenden medizinischen Schulden verfügt er nur über genügend Geldmittel, um Rechnungen im Wert von etwa zwei Monaten zu begleichen."

Axelfords Todesursache wurde nicht aufgedeckt.